Importieren

Benennen von Dateien / Benennen der Ausgabedateien / Stapelumbenennung / Importieren / Importieren von Bildern

Erfahren Sie, wie Sie Dateien in einen Katalog und in eine Sitzung importieren

Bilddateien können schnell und einfach von einer Speicherkarte, einer externen Festplatte, einem lokalen Computer oder aus einem Netzwerk importiert werden. Sie können bei Bedarf direkt beim Importieren ein Benennungssystem auswählen sowie Copyrighthinweise und Bildbeschreibungen hinzufügen. Wenn Sie eine Speicherkarte in einen angeschlossenen Kartenleser einlegen, wird automatisch das Dialogfeld zum Importieren geöffnet.

Für nicht unterstützte Dateien wird in der Bildecke unten rechts ein kleines Symbol mit einem Auge (PC) oder einem durchgestrichenen Stift (Mac) angezeigt. Diese Symbole werden auch angezeigt, wenn Sie nicht über die erforderlichen Zugriffsrechte zum Bearbeiten einer Datei verfügen oder versuchen, Bilder zu bearbeiten, die sich auf einer Kamera oder CD befinden.

Hinweis: Wenn die Option „Aktiviere JPEG Editierung“ nicht aktiviert ist, wird dieses Schreibschutzsymbol auch bei JPEG-Dateien angezeigt. Siehe Voreinstellungen.

Capture One Pro- und DB-Benutzer können ihre unterstützte Kamera anschließen und die Aufnahmen direkt in die Software übertragen. Siehe Direkte Übertragung von Kameraaufnahmen.

Importieren von Bildern in einen Katalog

  1. Wechseln Sie zu „Datei >Bilder importieren…“. Es wird ein Dialogfeld zum Durchsuchen der Dateien geöffnet.
  2. Unter „Speicherorte“ wählen Sie nun den entsprechenden Ordner bzw. Datenträger.
  3. Sie können auch automatische Sicherungen einrichten, indem Sie die Option Sicherung aktiviert aktivieren und einen Speicherort festlegen.
  4. Auf der Registerkarte für die Benennung können Sie das Format und einen Auftragsnamen wählen.
    Auf der Registerkarte „Metadaten“ können Sie Copyrighthinweise und eine Beschreibung angeben.
  5. Aktivieren Sie die Option Vorhandene Anpassungen einbeziehen, wenn Sie RAW-Dateien importieren, die bereits in früheren Versionen von Capture One bearbeitet wurden. Stile können beim Importieren über das Dropdown-Menü in „Anpassungen“ ebenfalls auf Bilder angewendet werden.
  6. Sie können einzelne oder alle Bilder zum Importieren auswählen.
    Hinweis: Sie können Dateien auch jederzeit später umbenennen; siehe Umbenennen mehrerer Dateien.
  7. Klicken Sie auf Alle importieren. Das Importieren läuft im Hintergrund ab; Sie können währenddessen weiterarbeiten. 
     

Importieren von Bildern in eine Sitzung

  1. Wechseln Sie zu „Datei > Neue Sitzung…“.
  2. Wechseln Sie zu „Datei >Bilder importieren…“. Es wird ein Dialogfeld zum Durchsuchen der Dateien geöffnet.
  3. Unter „Speicherorte“ wählen Sie nun den entsprechenden Ordner bzw. Datenträger.
  4. Sie können auch automatische Sicherungen einrichten, indem Sie die Option Sicherung aktiviert aktivieren und einen Speicherort festlegen.
  5. Auf der Registerkarte für die Benennung können Sie das Format und einen Auftragsnamen wählen.
    Auf der Registerkarte „Metadaten“ können Sie Copyrighthinweise und eine Beschreibung angeben.
  6. Aktivieren Sie die Option Vorhandene Anpassungen einbeziehen, wenn Sie RAW-Dateien importieren, die bereits in früheren Versionen von Capture One bearbeitet wurden. Stile können beim Importieren über das Dropdown-Menü in „Anpassungen“ ebenfalls auf Bilder angewendet werden.
  7. Sie können einzelne oder alle Bilder zum Importieren auswählen. Klicken Sie auf Alle importieren. Das Importieren läuft im Hintergrund ab; Sie können währenddessen weiterarbeiten.