Lokale Anpassungen Pro

Local Adjustment / Belichtung / Farbeditor / Schärfung / Moiré

Mit der Werkzeugregisterkarte „Lokale Anpassungen“ können Sie Ebenen erstellen und ausgewählte Bereiche in beliebigen Fotos gezielt bearbeiten.

Einführung

Lokale Anpassungen sind sinnvoll, wenn sie nur ausgewählte Bereiche eines Bildes bearbeiten möchten (z. B. bestimmte überbelichtete Bereiche). Zunächst fügen Sie ein Layer hinzu und wählen den Pinsel (Auswahlwerkzeug) aus. Sie können die Größe und Stärke des Pinsels ändern, lokale Anpassungen löschen und Einstellungen unter „Lokale Anpassungen“ anpassen (z. B. Maske nur beim Ziehen anzeigen).

Wenn Sie ein Layer deaktivieren möchten, entfernen Sie dessen Markierung im Werkzeug „Lokale Anpassungen“. Das Hintergrundlayer kann nicht deaktiviert oder entfernt werden. Für globale Änderungen am gesamten Bild müssen Sie das Hintergrundlayer auswählen.

Werkzeuge „Lokale Anpassungen“

Capture One Pro 8 wurden eine Vielzahl an neuen Werkzeugen für lokale Anpassungen hinzugefügt. Wie zuvor können Anpassungen als Layers entweder mit einem Pinsel oder, falls angemessen, einer Verlaufsmaske angewandt werden.

Capture One Pro 8 bietet auch ein neues, spezielles Werkzeug für lokale Reparaturen mit den Funktionen „Klonen“ und „Heilen“. Obwohl die Funktionen ähnlich sind, gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden Werkzeugen.

Das Werkzeug „Klonen“ kopiert Pixel von einem Bereich eines Bilds in einen anderen und eignet sich sehr gut zum Duplizieren oder Entfernen von Objekten. Das Überdecken einer Störstelle in einem Bild mit dem Pinsel „Klonen“ ersetzt diesen Bereich mit einer exakten Kopie eines anderen Bildbereichs.

Das Werkzeug „Heilen“ hat eine leicht unterschiedliche Funktion. Capture One Pro vermischt die Farben und die Helligkeit des gewählten Bereichs mit den angrenzenden Pixeln des Zielbereichs. Für die meisten Reparaturarbeiten wie bei Hautunreinheiten oder großen Aufnahmen des Himmels mit leichtem Verlauf sollte das Werkzeug „Heilen“ die erste Wahl sein. Für Reparaturen entlang der Ränder sollte das Werkzeug „Klonen“ genutzt werden.

Für detaillierte Informationen zu den lokalen Auswahlwerkzeugen einschließlich der neuen Funktionen folgen Sie bitte dem (nachfolgenden) Link zu den globalen Anpassungswerkzeugen. Es wird hauptsächlich die Funktion der globalen Werkzeuge repliziert. Allerdings können mit dem Werkzeug „Violette Farbsäume“ keine Benutzervoreinstellungen gespeichert werden.

- Belichtung
- Farbeditor
- Schärfung
- Moiré
- Weißabgleich (neu)
HDR (neu)
Rauschreduzierung (neu)
Violette Farbsäume (neu)
Klarheit (erweitert)

Several new local adjustment tools have been have added to Capture One Pro 8

Hinzufügen oder Entfernen eines neuen Layers

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Lokale Anpassungen.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Plus/Minus, um einen neuen Layer Klonen, Heilen oder Anpassungzu erstellen oder zu löschen.
  3. Benennen Sie den Layer oder drücken Sie Return für die Benennung Layer 1, 2, 3, (Klonen/Heilen/Anpassung) etc.
  4. Um zwischen den Optionen Klonen, Heilen und Anpassung umzuschalten, ohne dabei den Layer zu löschen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in den orange markierten Layer Reparatur im Werkzeug „Anpassungslayer“ und wählen Sie eine Option. 

Hinweis: Ausgewählte Layers sind orange markiert.

Add or remove a new layer

Ziehen einer Maske und anwenden einer lokalen Anpassung auf einen Layer

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Lokale Anpassungen.
  2. Wählen Sie einen Layer in der Registerkarte „Lokale Anpassungen“. (Der aktivierte Layer wird orange markiert.)
  3. Wählen Sie im Werkzeug „Lokale Anpassungen“ oder in der Cursor-Werkzeugleiste das Pinselsymbol aus. Klicken Sie lange auf das Pinselsymbol, und wählen Sie die Option Maske immer anzeigen oder Maske nur beim Ziehen anzeigen aus. Der Cursor wird nun als (doppelter) Kreis mit einem Fadenkreuz angezeigt, das die Mitte des Pinsels angibt.
  4. Zeichnen Sie eine Maske auf das Bild. Die Auswahl wird in halbtransparentem Rot angezeigt. Entfernen Sie alle unerwünschten Teile aus der Maske, indem Sie Maske löschen auswählen und über die halbtransparenten roten Bereiche ziehen.
  5. Wählen Sie ein Werkzeug (z. B. Belichtung) aus, und passen Sie den jeweiligen Schieberegler an.
  6. Bei Auswahl der Optionen Heilen oder Klonen wählt Capture One Pro den Quellpunkt automatisch nach dem Zeichnen. Falls die Optik des Zielbereichs nicht den umliegenden Pixeln entspricht, wenn das Werkzeug „Heilen“ genutzt wird, klicken Sie auf den Quellpunkt und verschieben Sie ihn, um Ihre eigene Auswahl zu treffen. Der Quellpunkt kann innerhalb des Viewers an jede Position verschoben werden.
  7. Wenn Sie globale Anpassungen auf das gesamte Bild anwenden möchten, wählen Sie den Hintergrundlayer im Werkzeug Lokale Anpassungen aus.

Hinweis: Wählen Sie die Methode des Hintergrundlayers, wenn sie das Werkzeug „Klarheit“ verwenden, da der Typ bei Auswahl des Layers Anpassung nicht mehr geändert werden kann.

Tipp: Wechseln Sie zwischen den Pinselwerkzeugen zum Ziehen und Löschen, indem Sie die Tastenkombinationen b und e verwenden oder einfach die ALT-Taste gedrückt halten.

Ändern der Größe und Stärke des Pinsels

  1. Wählen Sie im Werkzeug „Lokale Anpassungen“ oder in der Cursor-Werkzeugleiste das Pinselsymbol aus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine beliebige Position im Viewer, oder klicken Sie auf die Pinsel-Einstellungen (blau eingekreistes Symbol).
  3. Ein Fenster für die Pinsel-Einstellungen wird aufgerufen. Legen Sie über den Schieberegler die gewünschte Größe und Stärke des Pinsels fest.

Tipp: Mit den eckigen Klammern (auf der Tastatur) können Sie die Pinselgröße anpassen. Drücken Sie [or], um den Pinsel zu vergrößern bzw. zu verkleinern.

Aktivieren der Stiftdruckerkennung

Capture One Pro kann den von einem beliebigen Stift auf ein Grafiktablett (z. B. von Wacom) ausgeübten Druck erkennen.

  1. Wählen Sie im Werkzeug „Lokale Anpassungen“ oder in der Cursor-Werkzeugleiste das Pinselsymbol aus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine beliebige Position im Viewer, oder klicken Sie auf die Pinsel-Einstellungen (blau eingekreistes Symbol).
  3. Ein Fenster für die Pinsel-Einstellungen wird aufgerufen.
  4. Aktivieren Sie jetzt die Option Stiftdruck verwenden.

Tipp: Das andere Ende des Grafiktablett-Stifts können Sie als Radierer verwenden. Andernfalls halten Sie die ALT-Taste gedrückt (Mac/PC), um vom Anpassungswerkzeug zum Radierer zu wechseln.

Verwenden der automatischen Maskierung: Teil 1

Die Funktion für die automatische Maskierung ist sehr gut für eine schnelle Auswahl definierter Bereiche geeignet, z. B. für den Himmel einer Stadtlandschaft oder für den (flachen) Hintergrund bei der Aufnahme eines Studiomodells.

  1. Wählen Sie im Werkzeug „Lokale Anpassungen“ oder in der Cursor-Werkzeugleiste das Pinselsymbol aus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine beliebige Position im Viewer, oder klicken Sie auf das Symbol für die Pinsel-Einstellungen.
  3. Ein Fenster für die Pinsel-Einstellungen wird aufgerufen. Aktivieren Sie das Optionsfeld Automatische Maskierung

Verwenden der automatischen Maskierung: Teil 2

  1. Wechseln Sie zum Viewer. Passen Sie die Größe des Pinsels an, und ziehen Sie ihn über die gewünschten Bereiche.
  2. Vergrößern Sie den Zoom über den Schieberegler, um den Rand der Auswahl näher zu betrachten. Das ist in diesem Fall der Bereich, wo Himmel und Gebäude aufeinander treffen.
  3. Beachten Sie, dass der Cursor zwei Kreise mit einem Kreuz in der Mitte anzeigt. Der innere Kreis darf nur mit den Bereichen Kontakt haben, die in die Auswahl einbezogen werden sollen. Berühren Sie mit dem inneren Kreis KEINE Bereiche, die von der Auswahl ausgenommen werden sollen. In diesem Beispiel berührt der innere Kreis die Gebäude nicht.
  4. Es ist ein bewährtes Verfahren, verschiedene kleinere Auswahlbereiche anstelle einer einzelnen großen Auswahl anzuwenden. Nachdem Sie den Vorgang abgeschlossen haben, wird die (halbtransparente rote) Maske angezeigt. In diesem Beispiel wird nur der Himmel ausgewählt.
  5. Entfernen Sie alle unerwünschten Teile aus der Maske, indem Sie den Pinsel für Lokale Einstellungen löschen (e) auswählen und über die halbtransparenten roten Bereiche ziehen.
  6. Wenn Sie die halbtransparente rote Maske entfernen möchten, wählen Sie im Dropdown-Menü des Anpassungswerkzeugs die Option Maske nie anzeigen aus.
  7. Nehmen Sie alle erforderlichen Anpassungen vor, nachdem die Auswahl abgeschlossen ist. Hier wurden die Schieberegler für Belichtung, Kontrast und Sättigung angepasst.
  8. Für globale Änderungen am gesamten Bild müssen Sie das Hintergrundlayer auswählen.

Kopieren und Umkehren einer lokalen Anpassung

  1. Wechseln Sie zum Werkzeug „Lokale Anpassungen“.
  2. Wählen Sie ein Layer mit einer vorhandenen Maske aus. 
  3. Wenn Sie die lokale Anpassung von einem Layer zu einem anderen kopieren möchten, klicken Sie auf das Symbol für das Menü „Aktion“ (Abwärtspfeil) und wählen Sie die Option Maske kopieren von aus.
  4. Mit der Option Maske invertieren im Menü „Aktion“ können Sie eine lokale Anpassung umkehren.
  5. Wenden Sie jetzt alle gewünschten Anpassungen auf diesen neu ausgewählten Bereich an.

Maske füllen

Mit der Option „Maske füllen“ (im Aktionsmenü) können Sie schnell große oder komplexe Bereiche einer Layermaskenauswahl füllen.

  1. Ziehen Sie den Cursor um den Rand des Bereichs, den Sie auswählen möchten.
  2. Stellen Sie sicher, dass sich die Auswahl erweitert. Das Foto im (obigen) Beispiel zeigt, wie eine fortlaufende Auswahl das Wasser auf diesem Luftbild einer Küstenlandschaft umgibt.
  3. Wechseln Sie zum Aktionsmenüsymbol, und wählen Sie Maske füllen aus.
  4. Wenden Sie jetzt alle gewünschten Anpassungen auf diesen ausgewählten Bereich an.

Direktes Zeichnen mit bestimmten lokalen Anpassungen

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Lokale Anpassungen.
  2. Wählen Sie ein Layer im Werkzeug „Lokale Anpassungen“ aus. (Nach der Auswahl wird es orange.)
  3. Klicken Sie länger auf das Werkzeug Pinsel, und wählen Sie im Dropdown-Menü Die Maske nie anzeigen aus.
  4. Wählen Sie mindestens ein Werkzeug aus, und legen Sie den Schieberegler auf den gewünschten Wert fest. In diesem Beispiel wurden die Schieberegler für Belichtung und Kontrast angepasst.
  5. Zeichnen Sie die lokalen Anpassungen. In diesem Beispiel wurde das Auge (links) ausgewählt.
  6. Bei Bedarf können Sie länger auf das Anpassungswerkzeug klicken und Lokale Einstellungen löschen auswählen, um etwaige unerwünschten Bereiche aus der Maske zu entfernen.

Tipp: Mit den Tastenkombinationen „b“ und „e“ können Sie zwischen den Anpassungswerkzeugen „Zeichnen“ und „Löschen“ hin- und herwechseln.

Erstellen einer Verlaufsmaske

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Lokale Anpassungen.
  2. Klicken Sie länger auf den Pinsel, und wählen Sie im Dropdown-Menü Verlaufsmaske aus.
  3. Klicken Sie an einem gewünschten Punkt, und ziehen Sie dann den Cursor im Viewer über den gewünschten Bereich. Dadurch wird automatisch ein neues Layer erstellt.
  4. Die Gradation weist an der Stelle, wo Sie das erste Mal im Viewer klicken, eine höhere Dichte auf und verblasst zunehmend zum äußeren Rand hin. Wenn Ihnen die Auswahl nicht zusagt, können Sie eine neue Gradation erstellen, um den vorherigen Bereich sofort außer Kraft zu setzen.
  5. Passen Sie die Schieberegler im Farbeditor sowie die Werkzeuge „Belichtung“, „Schärfung“, „Moiré“ und „Klarheit“ nach Bedarf an.
  6. Eine Verlaufsmaske kann mithilfe des Pinsels zum Löschen(e) oder Ziehen der Maske (b) bearbeitet werden.
  7. Die Layer-Einstellungen der Verlaufsmaske können auch kopiert und auf andere Bilddateien angewendet werden.

Ermitteln Sie eine alternative Methode zum Erstellen einer Verlaufsmaske in Capture One 6. (Die Verlaufsmaske ist nur in Capture One 7 verfügbar.)

Weitere Informationen

Wechseln Sie zum Bereich Tipps und Lernprogramme, um fachkundige Empfehlungen zu erhalten, die z. B. Informationen zum Hinzufügen von Kontrast zu lokalen Layer-Einstellungen und Invertieren einer Maske einbeziehen.