Verarbeiten von Dateien Pro

Verarbeiten von Bildern / Verarbeitungsvorgaben / Wasserzeichen / TIF / Web-Kontaktabzug

Erfahren Sie, wie Bilder verarbeitet, benutzerdefinierte Ausgabevorgaben erzeugt und die Werkzeugregisterkarte „Stapel“ verwendet wird.

Einführung

Bilder können für die Ausgabe in mehreren Formaten verarbeitet werden, z. B. TIFF, JPEG und DNG. Capture One bietet eine Reihe von Optionen zur Einstellung von Dateikomprimierung, Farbtiefe, Farbraum, Auflösung und Größe. Die Skalierungsoption ist besonders nützlich, wenn Sie Bilder für verschiedene Zwecke verarbeiten möchten.

Passen Sie Ihren Ausgabeworkflow mit Ausgabevorgaben an, damit Sie beispielsweise mehrere Ausgabevorgaben erstellen können, mit denen Sie dieselbe Sammlung von Bildern für verschiedene Zwecke verarbeiten können. Sie können mit der Arbeit in Capture One fortfahren, während die Bilddateien im Hintergrund verarbeitet werden.

Verarbeiten von Bildern

  1. Wählen Sie die zu verarbeitenden Bilddateien aus.
  2. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Ausgabe.
  3. Aktivieren Sie in Verarbeitungsvorgaben die gewünschte(n) Vorgabe(n) für die ausgewählten Bilder.
  4. Klicken Sie auf Verarbeiten.
  5. Die Verarbeitung kann jederzeit angehalten werden, um das Bild weiter zu bearbeiten. Dann kann die Verarbeitung auf der Werkzeugregisterkarte Stapel neu gestartet werden.

Erstellen mehrerer Verarbeitungsvorgaben Pro

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Ausgabe.
  2. Klicken Sie im Werkzeug Verarbeitungsvorgaben auf die Schaltfläche „+“ (Pluszeichen).
  3. Benennen Sie die neue Vorgabe.
  4. Wählen Sie im Werkzeug Verarbeitungsvorgaben das gewünschte Format, die Farbtiefe, Komprimierung, das ICC-Profil und die Auflösung.
  5. Wählen Sie die Einstellung Skalierung im Dropdown-Menü aus.
  6. Wählen Sie eine Anwendung im Dropdown-Menü Öffnen mit (im Werkzeug „Verarbeitungsvorgaben“) aus, mit der Sie ein verarbeitetes Bild automatisch öffnen möchten.
    Dies wird nicht empfohlen, wenn mehrere Bilder in einem Arbeitsgang verarbeitet werden.
  7. Die Dateinamen werden über das Werkzeug Benennung der Ausgabedateien vergeben. Siehe Benennen von Dateien.
  8. Wenn Sie den Sitzungsordner nicht als Ausgabeordner verwenden möchten, können Sie einen anderen Ausgabeordner wählen.
    Ein neuer Ausgabeordner kann in der Option Gespeicherte Dateien ausgewählt werden.
  9. Wechseln Sie zum Werkzeug Verarbeitungsvorgaben, und aktivieren Sie die gewünschten Optionen für Metadaten, die in die verarbeiteten Dateien einbezogen werden sollen.
  10. Wählen Sie aus, ob ein Wasserzeichen in das Bild eingeschlossen werden soll (über die Registerkarte des Werkzeugs Verarbeitungsvorgaben).
  11. Jeder Arbeitsschritt wird sofort gespeichert und steht das nächste Mal zur Verfügung, wenn Sie die Vorgabe auswählen.

Mehrere Vorgaben sind nur in der PRO- oder DB-Version verfügbar. Starten Sie unter Nr. 4, wenn Sie nicht die PRO-Version installiert haben.

Erstellen eines Textwasserzeichens Pro

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Ausgabe.
  2. Wählen Sie im Werkzeug Verarbeitungsvorgaben die Option Wasserzeichen.
  3. Wählen Sie im Dropdown-Menü Typ die Option Text aus.
  4. Geben Sie den Text für das Wasserzeichen in das Textfeld ein.
  5. Klicken Sie auf das Menüsymbol Schriftart, um Schriftart und Farbe für den Text festzulegen.
  6. Mit den entsprechenden Schiebereglern können Sie Deckkraft und Skalierung anpassen.
  7. Passen Sie die Position des Wasserzeichens mithilfe der Schieberegler für Horizontal und Vertikal oder durch Auswählen des Werkzeugs „Handcursor“ aus (h).

Erstellen eines grafischen Wasserzeichens Pro

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Ausgabe.
  2. Wählen Sie im Werkzeug Verarbeitungsvorgaben die Registerkarte Wasserzeichen aus.
  3. Wählen Sie im Dropdown-Menü Typ die Option Bild aus.
  4. Ziehen Sie eine Datei per Drag & Drop in den Bildbereich, oder suchen Sie nach einem Bild über die Dateiverknüpfung unter dem Bildbereich.
  5. Mit den entsprechenden Schiebereglern können Sie Deckkraft und Skalierung anpassen.
  6. Passen Sie die Position des Wasserzeichens mithilfe der Schieberegler für Horizontal und Vertikal oder durch Auswählen des Werkzeugs „Handcursor“ aus (h).

Capture One unterstützt alle üblichen Bilddateiformate zur Verwendung als Wasserzeichen.

Gleichzeitiges Verwenden mehrerer Ausgabevorgaben Pro

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Ausgabe.
  2. Wechseln Sie zum Werkzeug Verarbeitungsvorgaben, und aktivieren Sie alle erforderlichen Vorgaben.
  3. Wählen Sie die zu verarbeitenden Bilddateien aus.
  4. Klicken Sie auf Verarbeiten.

Verarbeiten verschiedener Verarbeitungsvorgaben in Unterordnern Pro

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Ausgabe.
  2. Heben Sie eine Verarbeitungsvorgabe hervor.
  3. Wählen Sie im Werkzeug Verarbeitungsvorgaben die Registerkarte Datei.
  4. Geben Sie einen Namen für den Unterordner in das entsprechende Feld ein. Dadurch wird automatisch ein Unterordner erstellt (z. B. für Standard-JPEG-RGB-Dateien).
  5. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4 für weitere Verarbeitungsvorgaben.
  6. Aktivieren Sie die gewünschten Verarbeitungsvorgaben, und klicken Sie dann auf Verarbeiten. Die verschiedenen Dateien befinden sich in den entsprechenden Unterordnern innerhalb des Ausgabeordners.

Weitere Informationen

Erfahren Sie, wie Kataloge importiert und Original- und Variantendateien exportiert werden.

Bearbeiten des Stapels

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Stapel.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Warteschlange aus.
  3. Dateistapel lassen sich verändern und neu ordnen. Sie können Dateien während der Verarbeitung einfach per Drag & Drop in die gewünschte Reihenfolge bringen.
  4. Sie können jederzeit Dateien markieren und durch Drücken der Rücktaste (auf der Tastatur) aus der Stapel-Warteschlange entfernen.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anhalten oder Starten (unten auf der Werkzeugregisterkarte „Stapel“), um die Warteschlange zu einem beliebigen Zeitpunkt anzuhalten oder neu zu starten.

Erneutes Verarbeiten von Dateien (Registerkarte „Verlauf“)

  1. Wechseln Sie zur Werkzeugregisterkarte Stapel.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verlauf.
  3. Markieren Sie beliebige zuvor verarbeitete Dateien, und klicken Sie auf die Schaltfläche Auswahl erneut verarbeiten.

Weitere Informationen

Erhalten Sie weitere Informationen zu den Ausgabeeinstellungen auf der Werkzeugregisterkarte „Ausgabe“.